Berufserfahrung


Wissenschaftliche Ausbildung

  • Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung (2013-2015)
  • Doktorandin am Institut für Soziologie der Universität Freiburg bei Prof. Dr. Nina Degele
  • Magisterarbeit über „Gender-Trainings – Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis? Entwicklung und Anwendung eines Analyserasters für gendertheoretisch reflektierte Qualitätskriterien in Gender-Trainings"
  • Studium der Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung an der Freien Universität zu Berlin) und Gender Studies (Humboldt-Universität zu Berlin) von 2002 bis 2008

Publikationen (Auswahl)

  • „Geschlechterkonstruktionen und die Darstellung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Inter* (LSBTI) in Schulbüchern. Eine gleichstellungsorientierte Analyse“, Studie im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung, 2012.
  • „Mehrdimensionale Diskriminierung – Begriffe, Theorien und juristische Analyse“, Expertise erstellt im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, 2010 (mit Susanne Baer und Anna Lena Göttsche).
  • „Die Ordnung der Geschlechter in Schulbüchern. Heteronormativität und Genderkonstruktionen in Englisch- und Biologiebüchern“, in: Schmidt, Friederike; Schondelmayer, Anne-Christin; Schröder, Ute B. (Hg.): Selbstbestimmung und Anerkennung sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Lebenswirklichkeiten, Forschungsergebnisse und Bildungsbausteine. Springer, 2015, S. 247-260.

Aus- und Weiterbildungen als Trainerin

  • Zertifizierte Gender-Trainerin (Forschungsinstitut Arbeit, Bildung, Partizipation: GeQuaB)
  • Zertifizierte Trainerin für Betzavta: Demokratie- und Toleranzlernen (Landeszentrale für Politische Bildung Berlin)
  • Zertifizierte Trainerin für interkulturelles Lernen (interkulturelles netzwerk)
  • Theaterpädagogische Weiterbildung (SichtWechsel, ver.di)